Tickets

Come join us for EDCH 2017 between March 9 and 11, 2017, at Munich’s old Congress Hall. Fees include beverages during the conference as well as a lunch snack on Thursday. On Friday and Saturday morning, join us for INCH, EDCH’s little sister, with a focus on infographics in editorial design. 

If you would like to become a member of the Typographic Society Munich (tgm) click here – you will profit from reduced fees for a number of the events in addition to the ones mentioned below.

Don't hesitate to contact us for questions around the tickets for EDCH-conference here!

EDCH + INCH
Combined Ticket
 

3-Fullday Conference  EDCH + INCH:

Thursday March 9, 2017
8:30 am registration begins
from 9.30 am to 8.30 pm EDCH conference
followed by the opening of the John Grimwade exhibition in the foyer

Friday March 10, 2017
8:30 am registration begins
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
2.30 pm to 9.00 pm EDCH conference
followed by award and celebration of the GOLDEN EDCH

Saturday März 11, 2017
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
2.30 pm to 9.30 pm EDCH conference
followed by a Korean-German calligraphy and music performance
and, of course, the open-ended conference party in the Kongressbar

Ticket prizes:

  • 510 Euro for tgm-Members
  • 560 Euro for Cooperation Partners (AGD, BDG, cmf, ft)
  • 610 Euro for all other attandees

Special Rate

  • 140 Euro for students, apprentices and retirees (with identification card)

EDCH
Only
 

3-day Conference  EDCH:

Thursday March 9, 2017
8:30 am registration begins
from 9.30 am to 8.30 pm EDCH conference
followed by the opening of the John Grimwade exhibition in the foyer

Friday March 10, 2017
2.30 pm to 9.00 pm EDCH conference
followed by award and celebration of the GOLDEN EDCH

Saturday März 11, 2017

10.00 am to 2.00 pm EDCHopen (free entry)

2.30 pm to 9.30 pm EDCH conference
followed by a Korean-German calligraphy and music performance
and, of course, the open-ended conference party in the Kongressbar

 

Ticket prizes:

  • 360 Euro for tgm-Members
  • 390 Euro for Cooperation Partners (AGD, BDG, cmf, ft)
  • 420 Euro for all other attandees

Special Rate

  • 130 Euro for students, apprentices and retirees (with identification card)

INCH
Only
 

2-Halfday Conference INCH:

Thursday March 9, 2017
from 8.30 pm opening of the John Grimwade exhibition in the foyer

Friday March 10, 2017
8:30 am registration begins
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
from 9.00 om award and celebration of the GOLDEN EDCH

Saturday März 11, 2017
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
from 9.30 pm Korean-German calligraphy and music performance
and, of course, the open-ended conference party in the Kongressbar

Ticket prizes:

  • 190 Euro for tgm-Members
  • 210 Euro for Cooperation Partners (AGD, BDG, cmf, ft)
  • 230 Euro for all other attandees

Special Rate

  • 70 Euro for students, apprentices and retirees (with identification card)

WORKSHOPS

#1 Cover Thinking with Stefan Kiefer
Wednesday, March 8 2017 // 10am - 7pm // in German

  • 175 Euro (tgm) 
  • 200 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 225 Euro (Non-members)

SORRY, THIS WORKSHOP IS CANCELLED DUE TO ILLNESS!!

#2 Everything there is to know about images mit Bernd Esser, Daniela Gattinger and Martin Summ
Wednesday, March 8 2017 // 10am - 7pm // in German
@ Getty Images, Auenstraße 5, 80469 München

  • 175 Euro (tgm) 
  • 200 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 225 Euro (Non-members)

#3 How to make Infographics with Rob Orchard
Sunday, March 12 2017 // 11 am - 6 pm // in English
@ Halle27, Hirschgartenallee 27, 80639 München

  • 175 Euro (tgm) 
  • 200 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 225 Euro (Non-members)

#4 Calligraphy with Byung-in Kang and Chang Sik Kim
Saturday,  March 11 2017 // 9 am - 2 pm // in English
@ Halle27, Hirschgartenallee 27, 80639 München

  • 85 Euro (tgm) 
  • 95 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 105 Euro (Non-members)

#5 Special Workshop Infographic with John Grimwade (only in a bundle with INCH Only)
Thursday, March 9 2017 to Saturday, March 11 2017 // 3 pm - 7 pm // in English
@ Flachbau / Alte Kongresshalle

  • 405 Euro (tgm) 
  • 455 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 505 Euro (Non-members)

 

# Special Workshop Infographic with Fernando Baptista (only in a bundle with INCH Only)
Thursday, March 9 2017 to Saturday, March 11 2017 // 3 pm - 7 pm // in English
@ Flachbau / Alte Kongresshalle

  • 405 Euro (tgm) 
  • 455 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 505 Euro (Non-members)
JONATHAN BARNBROOK – What you Want is not What you Need

Als Designer und Grafiker kennt man ihn. Wer nicht zu diesen Berufsgruppen oder einer artverwandten Spezies gehört, aber David Bowies Musik kennt, kennt ihn auch: Jonathan Barnbrook, Bowies Lieblingsgrafikdesigner und Gestalter der letzten vier Alben des Musikers. Unter ihnen »The Next Day« und »Black Star«, die mit minimalistischer Gestaltung aus Typografie und Fotografie Akzente der Gestaltung setzen.

Dabei war der Beginn der Arbeit an »The Next Day« alles andere als einfach. Bowie schickte ein Bühnenfoto an Barnbrook. »Können wir daraus etwas machen?« Die ersten Versuche haben anscheinend weder den Musiker noch den Designer glücklich gemacht. »Design is annoying« bemerkt Barnbrook lakonisch. Und zeigt seine Gestaltungsversuche und -entwürfe, die noch erstaunlich bunt und opulent daherkommen. Das Publikum ist erheitert.

Umso mehr, als Barnbrook die Geschichte des öffentlichen Feedbacks auf seine Entwürfe erzählt, die er via Twitter zeigte und die prompt verrissen wurden: »Epic design troll«, »it's bullocks, hu?«, »awful«, die Kritiker aus der Branche nahmen kein Blatt vor den Mund. Nach der Veröffentlichung des endgültigen, visuell eher reduzierten Covers passierte ebenso Interessantes: »the laziest cover ever«, saloppe Bemerkung in einer Rezension von »The Next Day«, brachte zahlreiche Musikfans dazu, eigene Albumentwürfe zu twittern und zu posten. Design goes viral, die Verfremdung als Meme ebenso.

Die heitere Anekdote ist Überleitung zu einer intensiven Betrachtung von Jonathan Barnbrook über Typografie. Denn das öffentliche Feedback auf die Gestaltung des Bowie-Covers entspricht der Haltung, mit der Barnbrooks Schriften gestaltet: Sie sind für ihn Reaktionen auf gesellschaftliche Strukturen und politische Entwicklungen, greifen in ihrer Gestaltung Realität, Utopie und Imagination auf. Eine Art soziologisches Gestaltungsexperiment, das viele unterschiedliche Verbindungen in andere künstlerische Disziplinen hat. Die Gestaltung einzelner Buchstaben beispielsweise ist eine höchst visuelle Sache, das wird besonders deutlich, als Jonathan Barnbrook einige Beispiele aus der von ihm gestalteten Schrifttype Manson vorstellt. Das A in Form einer gothischen Kathedrale. Ein Bild, das einen Buchstaben umschreibt, Architektur als interdisziplinärer Formgeber. Oder das M wie Moskito, auch hier eine Visualisierung von Form, die zugleich an ein Geräusch erinnert, an ein Summen, das als Wort der Aussprache des Buchstabens ähnelt.

Überhaupt ist der anarchische Blick von Jonathan Barnbrook auf Werbung, herkömmliche Muster von Gestaltung und Ästhetik erfrischend und intensiv, so respektlos fröhlich wie treffsicher in Aussage und Wirkung. Aus spielerischer Dekonstruktion gestalterischer Versatzstücke und Klischees, aus unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen entstehen überraschende Kombinationen und völlig Neues: Ganz im Sinne des von Barnbrooks skizzierten Gestaltungsexperiments. Das Banner »Visit Palestine« verdeutlicht, welche Kraft Gestaltung entfalten kann. Und zeigt, dass auch ihre Ausführung polarisiert und provoziert: Die Großbuchstaben von »Visit Palestine« werden begleitet von einer Unterzeile; sie lautet »the world's biggest open-air-prison«.

In das Puzzle der skurrilen Anarchie, das Barnbrooks in seinem Vortrag präsentiert, passt wunderbar auch der Dialog mit William S. Burroughs. Jonathan Barnbrooks fragte den Literaten der Beat Generation, wie sich wohl Typografie in den nächsten 10.000 Jahren entwickeln könnte. Brummig wie treffend antwortete Burroughs: »...irgendwas zwischen Hieroglyphen und Piktogramm.« Barnbrooks schmunzelt, als er das erzählt – und zeigt (s)eine ebenso passende Antwort auf die Antwort: Die bunten Emojis der Generation Internet.

 

 
Recent blogentries
12. March 2017
HEVAL OKÇUOĞLU – 212
11. March 2017
JOANA KELÉN –
20. February 2017
EDITORIAL CHANGES (EDCH)