Miriam Zlobinski's Arbeitsfelder als Visual Historian, Bildredakteurin und Kuratorin verbinden sich stets neu über die Fotografie.

Sie promoviert an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Thema »Das politische Bild in der alten Bundesrepublik. Eine kritische Annäherung an das kollektive Bildgedächtnis am Beispiel des Fotojournalismus der Illustrierten Stern.« Das Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Skandinavistik schloss sie 2014 mit dem publizierten Sonderdruck zur »Volksgenossin in der Modefotografie (1937-1939)« ab. Sie ist ausgebildete Journalistin und Moderatorin und war Mitglied der Bildredaktionsklasse an der Ostkreuzschule für Fotografie. Redaktionelle Beiträge entstanden u.a. für den RBB und das ZDF. Theorie und öffentlichen Diskurs bringt sie bei zahlreichen Panels und Talks zusammen, u.a. zu »Das schöne Bild. Automatisierte Bilderwelten« im Roten Salon der Volksbühne. Sie ist Gründerin des interdisziplinären Arbeitskreises Foto:Diskurs. Bildredaktionell arbeitet sie mit Barbara Stauss neben anderen fotografischen Projekten für das Jahrbuch »Fotos für die«. Kurationen erfolgten für das Festival »Theater der Demokratie« 2016 oder zum Global Forum on Migration im Auswärtigen Amt Berlin 2017. Sie hat einen Koffer und ihren Schreibtisch in Berlin.

*

Miriam Zlobinski`s fields of work as a visual historian, photo editor and curator are constantly being reconnected through photography. 

She wrote her PhD thesis at the Humboldt-Universität in Berlin on "The political picture in the old Federal Republic. A critical approach to the collective visual memory using the example of photojournalism published in the magazine Stern."

She completed her studies in history, art history and Scandinavian studies in 2014 with the published special print on "Volksgenossin der Modefotografie" (1937-1939). 

She is a trained journalist and presenter and took part in the photo editing class at the Ostkreuzschule für Fotografie. She made editorial contributions for the RBB and the ZDF, among others.  She connects theory and public dialogue at numerous panels and talks, i.e. about "Das schöne Bild. Automatisierte Bilderwelten" ("The beautiful picture. Automated imagery") in the Roten Salon at the Volksbühne in Berlin. She is the founder of the interdisciplinary photo work group: Diskurs.

As a photo editor she works in collaboration with Barbara Strauss beside other photographic projects for the Yearbook "Fotos für die". She curated the festival "Theater der Demokratie" in 2016 and the Global Forum on Migration at the foreign office in Berlin in 2017. She has a suitcase and a desk in Berlin.