Barbara Stauss, 1967 in der Schweiz geboren, lebt seit 1987 in Berlin, studierte erst Russisch und war Fotografin, bevor sie 1996 zu den Gründungsmitgliedern der Zeitschrift mare gehört und seitdem die Bildredaktion leitet. mare ist eine sich ausschliesslich Meeresthemen widmende Kulturzeitschrift, die sich von Anfang an der klassischen Fotoreportage verpflichtet. Zum Repertoire gehören zudem historische Bildstrecken. Seit 2009 betreut Stauss auch das Jahrbuch »Fotos für die Pressefreiheit« für die deutsche Sektion von »Reporter ohne Grenzen«. Sie konzipiert Foto-Ausstellungen, editiert Bücher und auch Publikationen im corporate Bereich, dabei arbeitet sie ausschliesslich mit dokumentarischer Fotografie. Stauss engagiert sich als Mentorin junger Fotografinnen und Fotografen u.a. in der Joop Swart Master Class der Stiftung »World Press Photo« und ist Jurymitglied in vielen internationalen Fotografie Wettbewerben. Stauss lebt mit ihrer Familie in Berlin.

+

Barbara Stauss, born in 1967 in Switzerland, has lived in Berlin since 1987. She first studied Russian and worked as a photographer, before becoming a founding member of the mare magazine in 1996 and leading the editorial team. mare is a cultural magazine, exclusively concerned with maritime subjects, that has always been committed to classic photo reportage. The repertoire also includes historic picture series. Since 2009, Stauss has also supervised the yearbook "Fotos für Pressefreiheit" ("Photos for Press Freedom") for the German section of "Reporter ohne Grenzen" ("Reporters without Borders"). She designes photo exhibitions, edits books and publications in the corporate field, hereby working exclusively with documental photography. Stauss is involved as a mentor for young photographers i.e. for the Joop Swart Master Class of the foundation "World Press Photo". She is also a jury member for many international photography competitions. Stauss lives in Berlin with her family.